top of page

Selbstliebe der Schlüssel zur inneren Heilung

Aktualisiert: 15. Apr. 2023

Das Leben prägt uns durch äussere Einflüsse, seit unser Herz zu schlagen begann. Seit diesem Zeitpunkt entwickelt sich unsere innere Welt im ständigen Dialog mit der Aussenwelt. Selbst die Schwangerschaft unserer Mutter, mit all ihren Gefühlen und Emotionen, als sie uns noch unter ihrem Herzen trug, beeinflusst unser heutiges Wirken in der Welt.


Selbstliebe ist unser natürlicher Urzustand


Selbstliebe ist ein wichtiges Thema, wenn es um innere Heilung geht. Sie ist die natürlichste Form, wenn wir uns wieder an den Urzustand in unserem Herzen erinnern. Tief in unseren Herzen sind wir liebevoll Wesen und reich erfüllt von Liebe. Durch negative Erfahrungen und Enttäuschungen, wurde diese (Ur)Liebe jedoch überschattet. Wie können wir diesen Urzustand wieder erlangen und was bringt unser Leben wieder zum erblühen? Selbstliebe ist der Schlüssel zu unserem Herzen und eine wichtige Säule für ein gesundes Dasein und ein gesundes Selbstwertgefühl. Wenn wir in Liebe zu uns selbst wachsen, wächst auch unser Selbstwertgefühl.

Ein gesundes Selbstwertgefühl wirkt sich auf alle Bereiche unseres Lebens aus. Auf unsere Partnerschaft, auf unsere Beziehungen zu anderen, auf unser Selbstvertrauen, auf unseren beruflichen Werdegang, auf unseren inneren Frieden usw. Wenn wir ein geringes Selbstwertgefühl haben, machen wir uns schnell von der Meinung anderer abhängig und suchen Anerkennung von außen oder fühlen uns ständig als Opfer der Umstände. Meist sind solche Menschen auch sehr hart zu sich selbst und können mit Kritik nicht umgehen. Ein niedriges Selbstwertgefühl führt zu ungesunden Angstzuständen, Depressionen und vielen psychosomatischen Symptomen, wie z.B. Schlaflosigkeit. Deshalb ist es wichtig, den eigenen Wert in dieser Welt zu erkennen und zu leben.

Ich kann hier nur in allgemeinen Begriffen schreiben und mir ist bewusst, dass jeder Mensch anders ist und daher auch anders betrachtet werden muss, aber durch meine Erfahrungen in der Praxis haben sich diese Eigenschaften häufig bei Menschen mit geringem Selbstwertgefühl gezeigt.


Mein persönlicher Grund, mich diesem Thema zu widmen und ihm Aufmerksamkeit zu schenken, ist, dass ich erkannt habe, dass die wertvollste und längste Beziehung in meinem Leben die zu mir selbst ist. Niemand ist mir näher als ich selbst. Wir können uns selbst nicht verlassen oder von uns selbst weglaufen. Wir können uns ignorieren, aufgeben, vernachlässigen, quälen, verleugnen, aber niemals verlassen. Wir müssen uns also unser ganzes Leben lang ertragen. Und als mir das wirklich bewusst wurde, begann ich, Schritt für Schritt zu mir selbst zurückzukehren. Die goldene Regel für mein Selbstwertgefühl lautet: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst", meistens lieben oder tun wir mehr für andere als für uns selbst und wundern uns dann, warum wir nicht glücklich sind. Ich helfe jeden Tag Menschen gesünder, schmerzfreier und glücklicher zu leben. Um dafür die nötige Energie zu haben, muss ich auch auf mich selbst achten. Gesundheit ist unser größter Reichtum und ohne Gesundheit sind wir nicht wirklich glücklich. Wir müssen nicht krank werden, um wahre Selbstliebe zu leben. Wir können jederzeit damit beginnen.

Ganz bei sich selbst ankommen - Vertrauen ins Leben finden - liebevolle Beziehungen führen das ist der Weg der Selbstliebe


Alles beginnt damit - sich selbst besser kennen zu lernen



Mensch erkenne dich selbst. Dies ist der Anfang aller Weisheit.

Der erste essentielle Schritt,


Um an unserer Beziehung zu uns selbst zu arbeiten, müssen wir uns selbst gut kennen. Ohne Selbsterforschung wird es uns schwer fallen, herauszufinden, wer wir wirklich sind. Verschiebe diese wichtige Arbeit nicht auf die lange Bank, sondern beginne mit kleinen Schritten, um dich selbst besser kennen zu lernen. Als ich mit dieser inneren Arbeit begann, verbesserten sich mein Leben und meine Beziehungen zu anderen Menschen über meine Vorstellungskraft hinaus. Ich lernte mich in diesen Prozessen besser kennen und lernte, mich so zu akzeptieren, wie ich bin. Ich wurde mitfühlender, zuerst mit mir selbst und dann auch mit anderen Menschen. Ich lernte meine Schwächen zu akzeptieren und dass ich nicht immer stark sein muss. Ich lernte Nein zu sagen, um mir und anderen Grenzen zu setzen. Ich lernte meine eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und musste nicht mehr anderen anbieten meine Bedürfnisse zu befriedigen, dadurch wurde ich innerlich zufriedener und ausgeglichener. Ich möchte hier einige Schritte aufzählen, die mir geholfen haben, mich selbst besser zu verstehen.


Schritt zwei


Finde heraus, was dich wirklich Glücklich macht. Meist wissen wir, was wir nicht wollen aber nicht was wir wollen. Als mir bewusst wurde, dass mir jetzt alle Türen offen stehen, wusste ich nicht, was mich wirklich glücklich machen würde. Wo anfangen, wenn ich mich nie richtig mit meinen Wünschen und Bedürfnissen auseinandergesetzt und nur die Wünsche anderer erfüllt habe. Erkenne das deine Wünsche genau so wichtig sind, wie die der anderen. Notiere dir in einem ruhigen Moment was für Wünsche du hast und überlege dir welche du dir erfüllen kannst. Es können kleine Wünsche sein, die uns glücklich machen. Meist sind es die Wünsche die nichts kosten, die wertvollsten. Wie Zeit für sich selbst zu haben oder etwas Kreatives zu vollbringen oder einfach nur die Natur geniessen, um seine Kräfte zu bündeln. Was sind deinen wahren Bedürfnisse?


Schritt drei


Finde heraus was deine wahren Werte sind, welche Meinung du über die Welt und die Menschen in deiner Umgebung und vor allem welche Meinung du über dich selbst hast. Die folgenden Fragen können dir vielleicht helfen, dich selbst besser kennenzulernen. Wenn du sie ehrlich beantwortest wird sich sehr schnell ein Wandel vollziehen, vorausgesetzt du lässt es zu.


Was treibt dich in Leben an? Was wünscht du dir vom Leben? Was machst du wirklich gerne? Bei dieser Frage geht es wirklich um deine Herzenswünsche. Was tust du, was du in Wirklichkeit gar nicht tun möchtest? Machst du Dinge, die dir viel Energie rauben oder dir Energie bringen. Bist du mit Mensch zusammen, die dich innerlich bereichern oder mit Menschen zusammen, die dich nur als ihren seelischen Mülleimer benutzen? Bei dieser Frage ist es wirklich wichtig hineinzufühlen und herauszufinden, was die Beweggründe sind. Was sind deine Stärken und wie und wo kannst du sie einsetzen? Wie können sie dir helfen Schwierigkeiten in deinen Leben zu meistern. Was sind deine Schwächen? Was macht dich Glücklich und zieht deine Energie nach oben?


Schritt vier


Finde heraus, wo du dich noch weiterentwickeln kannst. Frage bei deiner Selbstreflexion nicht nach der Meinung anderer, sondern finde es zuerst selbst heraus. Vergleiche dich nicht mit anderen, sondern nur mit dir selbst. Frage dich: Wie kann ich innerlich wachsen, wie kann ich mein Leben glücklicher gestalten, wie kann ich meine inneren Hindernisse überwinden? Gehe Risiken ein, erlaube dir Fehler zu machen, treffe kleine Entscheidungen ohne die Hilfe und den Rat anderer. Immer nach dem Warum im Leben fragen. Ich habe dadurch viel über mich und mein Leben gelernt. Überprüfe deine Einstellungen dir selbst und anderen gegenüber und finde heraus, ob diese Einstellungen oder Überzeugungen heute noch gültig sind. Wisse, wir leben zu neunzig Prozent aus dem Unterbewusstsein heraus und sind uns oft nicht bewusst, warum wir immer wieder die gleichen Dinge tun, die wir schon lange nicht mehr tun wollen.



Fazit


Je besser wir uns selbst kennen, desto klarer richtet sich unser Leben nach Glück und Harmonie aus. Glücklich zu sein ist unser Geburtsrecht und wir dürfen es zu jeder Zeit zum Ausdruck bringen.


Ich wünsche dir vom ganzen Herzen viel Spass beim Erforschen deiner inneren Welt und wünsche dir ein glückliches und erfülltes Dasein.


Andrea Freiburghaus







29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page