top of page

Manchmal ist das, was der Körper fühlt, nur das, was das Herz spürt.


Manchmal tut es uns in der Seele weh, im Herzen, wir bekommen keine Luft mehr, spüren eine dunkle, tiefe Leere in uns und fragen uns manchmal: "Warum das alles? Es ist ein innerer Schrei nach Hilfe, der unweigerlich darauf hinweist, dass etwas nicht in Ordnung ist. Es ist, als würde man wie verrückt suchen. Aber man weiß nicht, was man finden soll.

Manchmal leidet der Körper und wir bekämpfen die Krankheit. Aber manchmal ist die Krankheit, der Schmerz, das Unbehagen, die Migräne genau das, was uns wieder mit unserem Körper in Verbindung bringt. Wir können lernen, uns wieder wahrzunehmen und dieser Krankheit, diesem Schmerz, diesem Unwohlsein auf den Grund gehen.


Der Körper ist nicht unser Feind. Das ist eine der wichtigsten Erkenntnisse, die ich in den letzten fünfzehn Jahren gewonnen habe. Ich habe selbst unter vielen verschiedenen Arten von Schmerzen gelitten, und ich musste lernen, mich mit meinem Körper auseinander zu setzen. Das Positive daran war bzw. ist, dass ich wieder in der Lage war, mich selbst wahrzunehmen, zu spüren und zu fühlen. Meine Bedürfnisse wieder besser wahrzunehmen und die Freude am Leben wieder zu spüren. Gesundheit ist ein zentraler Faktor in der heutigen Zeit und sie wird uns nicht einfach ein Leben lang geschenkt, sondern wir sind aufgefordert, sie uns zu erarbeiten, sie zu trainieren, um die Voraussetzungen für ein gesundes und vor allem selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu schaffen.





6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page